Taekwondo: Im Gespräch mit Vanessa Engels, Can und Kemal Cinar – Neuanfang in Wuppertal

Taekwondo Sportschule Cinar e.V. – Neuanfang in Wuppertal
„Trainiere mit WM/EM-Teilnehmern und Deutschen Meistern“ – Since 2021

Bald geht es los und ihr wechselt die Seiten. Wie viel von eurer Erfahrung im Ring könnt ihr als Coach an eure Schüler weitergeben?
Vanessa „Nessi“ Engels: Ich werde alles weitergeben was ich in meiner Laufbahn an Erfahrungen sammeln konnte. Nicht nur die Regeln sind dabei wichtig, Lebenserfahrung ist auch im Sport nicht zu unterschätzen. Als Coach möchte ich auch von außen meine Schüler unterstützen, die richtige Taktik im Kampf zu finden. Ich bleibe auch neben der Matte sehr ehrgeizig.
Kemal Cinar: Ich bin schon total aufgeregt und kann es kaum erwarten das es endlich los geht! Es macht mich einfach nur glücklich und happy das wir den Verein – Taekwondo Sportschule Cinar e.V. – gegründet haben. Ab sofort werde ich meine Erfahrung an die Schüler weitergeben und sehr viel Freude und Spaß dabeihaben die Mädchen und Jungs zu trainieren.
Can Cinar: Ich freue mich das ich selbst Coachen darf und meine Erfahrungen der letzten Jahre an die Jüngeren weitergegeben kann. Nicht alleine nur die Technik, sondern auch die mentale Vorbereitung auf einen Wettkampf sowie auch die Zusammenarbeit zwischen Trainer und Sportler.

Ihr habt eine großartige Vita als Sportler. Habt sehr viele Titel gewonnen und einige internationale Wettkämpfe bestritten. Werdet ihr als Sportler zukünftig kürzertreten und euch mehr um den Nachwuchs kümmern, oder werdet ihr selbst auch weiter regelmäßig an Wettkämpfe teilnehmen?
Vanessa „Nessi“ Engels: Ich werde Verletzungsbedingt nicht mehr kämpfen können, sondern eher den Fokus auf die kleinen legen und denen mein Können weitergeben. Jetzt möchte ich als Coach die Kämpfe gewinnen. Darauf freue ich mich schon.
Can Cinar: Mein Großes Ziel ist es noch einmal eine Deutsche Meisterschaft zu gewinnen und danach mich ganz auf meine Arbeit als Trainer zu fokussieren! In den Verein und in die Arbeit mit den Sportlern werde ich meine ganze Energie stecken.

Seitdem ihr laufen könnt begleitet euch Taekwondo schon. Was fasziniert euch so an dem Sport. Ist es die Dynamik, die Technik, Taktik?
Vanessa „Nessi“ Engels: Mich faszinierte an Taekwondo die Dynamik und der Ausgleich zur Schule und dem Alltag.
Can Cinar: Der Respektvolle Umgang miteinander und das Tägliche harte Training hat mich süchtig gemacht.

Gibt es Erfolge, Erlebnisse in eurer erfolgreichen Laufbahn als Sportler, die ihr gerne noch mal erleben möchtet?
Vanessa „Nessi“ Engels:: Die Teilnahme an der Weltmeisterschaft war ein großartiges Highlight für mich. Ich werde jede Woche motiviert unseren Nachwuchs trainieren, damit sie das auch mal erleben können und vielleicht sogar eine Medaille mit nach Hause bringen. Es gibt nichts Schöneres als eine Teilnahme bei einer Weltmeisterschaft, außer Olympia natürlich.
Kemal Cinar: Ja natürlich! Eine Deutsche, Europa- und Weltmeisterschaft ist schon was ganz Besonderes. Das sind natürlich Ziele oder Erlebnisse, die wir mit unseren Sportlern erreichen möchten. Natürlich haben wir uns längst schon ein Ziel gesetzt, wir schauen auf die Deutsche Meisterschaft 2022 wo wir evtl. gerne eine Medaille gewinnen möchten. Wir nennen es Projekt22. Es gibt nichts schönere als Erfolge gemeinsam mit seinen Athleten zu erreichen und zu feiern.
Can Cinar: Einmal Deutscher Meister ist schön aber 2facher Deutscher Meister hört sich schon besser an. Das war ein sehr besonderes Erlebnis für mich das ich gerne nochmal erleben möchte. Die Teilnahme an der Europameisterschaft war eine sehr schöne Erfahrung und hoffentlich werde ich das mal mit eigenen Schülern wiederholen können.

Zum Schluss noch eine banale Frage. Weißt Du schon was Du nach Corona machst? Was vermisst Ihr in diesen Tagen am meisten?
Vanessa „Nessi“ Engels: Nach Corona wird es mal all das getan, was während Corona nicht geklappt hat. Und, selbstverständlich bleibe ich den Sport verbunden, ich freue mich schon, wenn es bei uns endlich los geht und ich unseren Nachwuchs trainieren kann. Zugegeben, ich bin schon etwas nervös, die Vorfreude ist riesig!
Kemal Cinar: Ich vermisse eigentlich alles was man während Corona nicht machen durfte. Einfach mal Shoppen gehen oder mit Bekannten und Freunden sich mal auf einen Kaffee treffen und gemütlich gemeinsam sein. Ich freu mich schon riesig darauf, dass wir bald unser erstes gemeinsames Turnier besuchen werden. Ja, darauf freue ich mich schon am meisten!
Can Cinar: Das treffen mit meinen Freunden und das Training im Fitnessstudio fehlt mir sehr. Darauf freue ich mich besonders und kann es kaum erwarten das ich es wieder tun kann.

Quelle: Taekwondo-Aktuell 04/2021

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.