Taekwondo: Projekt22 – Das Ziel heißt Deutsche Meisterschaft!

Wuppertal ist seit Mitte der 2.000er auch eine Taekwondo Hochburg. Zahlreiche Talente aus der Bergischen Hauptstadt bereicherten europaweit die Wettkampfmatten und konnten viele Titel gewinnen. Die Zentrale für die asiatische Kampfkunst ist unmittelbar in der Nähe der Wuppertaler Tafel. Egal ob die Wuppertaler Tiger oder T.S. Wuppertal – Sportler aus beiden Vereinen gehören seit Jahren immer wieder zum Favoritenkreis bei den großen Turnieren. Egal ob bei Weltranglistenturnieren oder offiziellen Meisterschaften – Teilnehmer aus Wuppertal gehören zum engsten Favoritenkreis.

Auch die Verbände wissen die Ergebnisse der letzten Jahre zu schätzen, die Taekwondo Union NRW ernannte die heiligen Halle des T. S. Wuppertal e. V. im letzten Jahr sogar zum Landesleistungsstützpunkt für Nordrhein-Westfalen. Bedankt hat man sich am Rauen Werth 5 direkt mit einer Europameisterschaft!

Noah Gordon – "Krieger"

Eine großartige Hymne die mich seit dem ersten Demo berührt und zuküftig bei meinem Wettkämpfen motivieren wird!

Gepostet von Maximilian-Etienne "Maexx" am Samstag, 12. September 2020
Noah Gordon – „Krieger“

Wer hier trainiert, darf träumen, irgendwann evtl. auch mal zu den ganz Großen zu gehören. Das tut auch der achtjährige Maximilian-Etienne. Im Alter von fünf Jahren hat er dort mit dem Training angefangen und gehört seit ca. sechs Monaten fest zum Wettkampfteam des Landesleistungszentrum der TUNRW. Verdient hat er sich die Nominierung mit einer großartigen Serie. Im letzten Kalenderjahr hat er auf Anhieb direkt alle Nachwuchsturniere gewonnen und beim Trainerteam einen guten Eindruck hinterlassen. Zielstrebig und motiviert trainiert er vier- bis fünfmal die Woche für sein großes Ziel.

Er möchte einmal die Deutsche Meisterschaft gewinnen! Zu seinen Trainingspartnern gehören Kollegen, die sein Ziel schon mal erreichen konnten. Aktuelle Sportler aus dem Bundeskader, Deutsche Meister und eine aktuelle Europameisterin trainieren mit dem aufgeweckten Nachwuchstalent. Mit großen Augen schaut er bei jeder Trainingseinheit genau auf das, was die großen Vorbilder vormachen. Im Auftreten wirkt er eigentlich eher schüchtern, aber wehe, wenn es mit dem Training losgeht, dann zeigt der kleine Große seine wahre Leidenschaft.

meelman „Krieger“ – Dieser Song ist der Soundtrack für mein Leben!#M4EXX #taekwondo #my #instagood #vscocommunity…

Gepostet von Maximilian-Etienne "Maexx" am Freitag, 24. April 2020
meelman – „Krieger“

Schnell wird klar: Der fleißige Kerl hat den begehrten Wanderpokal vom Landesleistungsstützpunkt NRW für den erfolgreichsten Wettkämpfer Jugend D/C nicht unverdient gewonnen. Übrigens, als erster LK2-Athlet und direkt in seiner ersten Saison. Einiges spricht dafür, dass man noch viel von ihm erwarten darf. Talent und Trainingsfleiß stimmen. Denn die goldene Regel, „Harte Arbeit schlägt Talent“, macht auch beim Taekwondo keine Ausnahme.

Es ist noch ein langer Weg, den er gehen muss. Maximilian-Etienne ist nicht mehr der Jäger, ab sofort ist er der Gejagte und muss sich in seinem ersten Jahr in der Jugend-C erst mal hintenanstellen. Motiviert und zielstrebig wird er die Herausforderung annehmen. Jedes Turnier wird er dazu benutzen, um seinem Ziel näher zu kommen. Vielleicht gelingt es ihm auch auf dem Weg einen Förderer zu finden, der ihn bei seinem Projekt begleiten möchte.

Taekwondo-Talent startet wieder beim Sparkassenlauf

Die Sportbegeisterung von Maximilian-Etienne kennt auf jeden Fall keine Grenzen. Nachdem er bereits 2018 als Sechsjähriger, selbstverständlich mit ärztlicher Erlaubnis, beim Wuppertaler 10 km Sparkassenlauf teilgenommen hat, möchte er auch dieses Jahr wieder teilnehmen. Begleitet wird das junge Talent wieder von seiner Mutter, die ihn auch bei seiner ersten Teilnahme unterstützt hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.